Wie meditiert man?

 

Meditation ist eine Entspannungstechnik, die jeder erlenen kann. Die wichtigste Grundvoraussetzung ist der Wille meditieren zu wollen.

Erfahre hier, wie du am leichtesten in den Zustand der Meditation kommen kannst!

 

Die passende Atmosphäre schaffen

Wähle einen Ort, an dem dir keine Ablenkung begegnen kann. Das kann zuhause das Wohnzimmer sein oder ein ruhiges Plätzchen in der Natur.

Wichtig ist, dass dich kein Telefon, keine Türklingel o.ä. stören kann.

Du solltest es gemütlich haben. Für Anfänger eignet sich am Besten eine liegende Position.

Bedenke, dass bei einer Meditation der Herzschlag verlangsamt wird und der Körper dabei abkühlt.

Aus diesem Grund solltest du dir eine warme, aber nicht zu schwere Decke besorgen, um dich auch während der Meditation warm zu halten.

 

Mit Düften leichter entspannen

Die Düfte der Natur werden noch immer stark unterschätzt. Dabei gibt es unzählige verschiedene Kräuter, die eine stark beruhigende oder wärmende Wirkung auf unseren Körper haben und damit eine Meditation unterstützen können.

Bevor wir eine Meditation vorbereiten, räuchern wir Weißen Salbei, um die Atmosphäre von negativen Einflüssen zu befreien.

Die Räuchermischung "Shaman" ist während der Meditation immer unsere erste Wahl, denn die darin enthaltenen Harze und Kräuter wirken auf den Körper entspannend und fördern eine tiefe Meditation mit Visionen.

Ob du für deine Meditation traditionelle Räuchermischungen, selbst zusammengestellte Variationen oder Räucherstäbchen benutzen möchtest, liegt in deiner Hand.

Wichtig ist, dass du auf natürliche Zutaten wert legst, um dich nicht mit "Chemie" zu belasten.

 

Von Musik ins Innere geführt werden

Musik kann an die verschiedensten Emotionen erinnern, sie kann beleben oder auch entspannen.

Meditationsmusik zeichnet sich durch einen entspannenden, sanften Grundcharakter aus, der es Dir ermöglicht problemlos Ruhe zu finden.

Die Meditationsmusik von Hunting Wolf verbindet die traditionelle Flöte mit modernen Instrumenten und Elementen aus der Natur.

Auf diese Weise bringt die Leichtigkeit der Flöte den Geist auf die Reise. Dabei ist jede CD auf ganz eigene Art und Weise für die Meditation geeignet.

Als „Einstieg“ zur Meditation können wir die CD „Wisdom of the stones“ empfehlen.

 

Mit allen Sinnen meditieren

Wer nun die passende Atmosphäre geschaffen hat, gemütlich und zugedeckt in einem Raum der Düfte den Klängen der Musik lauscht, hat nur noch einen kleinen Schritt zu machen: zu entspannen!

Dabei kann es helfen vor allem in den ersten Minuten die Konzentration auf den Rhythmus des Atems oder des Herzens zu lenken.

Die Musik, die Wärme und die Düfte tragen dazu bei und lassen dich in nur wenigen Minuten zur absoluten Ruhe kommen.

 

Keine Sorge vor dem Zustand der „Schwerelosigkeit“!

Wer tief meditiert, spürt seinen Körper in der Regel nicht mehr. Es ist eine Schwerelosigkeit, die dem Geist ermöglicht auf Reisen zu gehen.

Ist die CD zu Ende, löst sich dieser Zustand wie von selbst wieder auf. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann sich vor der Meditation auch einen Wecker stellen.

Sehr wichtig ist, sich auf diese neue und vielleicht auch fremde Erfahrung einzulassen, keine Angst vor dem „Verlorengehen“ zu haben und sich fallen zu lassen!

 

Regelmäßige Meditation verhilft zu mehr Ausgeglichenheit

Am sinnvollsten ist es, die Meditation regelmäßig zu üben. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Wer regelmäßig – ob einmal in der Woche oder alle 2 Wochen – meditiert, wird bald von ganz allein „auf Reisen“ gehen.

Dann ist es dir möglich im Tal und auf dem Gipfel des Berges zugleich zu leben.

 

Dann steht es Dir frei in Übereinstimmung mit deinem Geist zu handeln, zu sprechen und zu denken.

Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »