Das Räuchern

Rauch ist ein Element der Meditation.

Feuer ist ein Element der Reinigung.

Duft ist eine Verbindung von Luft, Licht und Farben;

ein Element der Besänftigung.

 

Dem Räuchern lag immer schon eine wichtige religiöse Symbolik dadurch zugrunde, dass mittels der Kraft des Feuers Rauch und Duft erzeugt werden.

Nach oben aufsteigender Rauch sollte die Menschen mit ihren Göttern in den himmlischen Sphären verbinden.

Räucherwerk wurde in vielen spirituellen Traditionen entweder als ein Element der Reinigung, Besänftigung und der Meditation eingesetzt.

In den schamanischen Traditionen gilt Räucherwerk als eine äußerst subtile Substanz, die auf vielen Daseinsebenen schwingt. Der Gebrauch der geeigneten Bestandteile ist wesentlich dafür, die richtige Atmosphäre zu schaffen. Die feinen Partikel des Räucherduftes in der Luft können wie Vermittler wirken.

Es ist das Räucherwerk, das der Menschheit hilft, sich mit der Essenz, dem geistigen Ursprung, zu verbinden. Räucherwerk stellt das Verbindungsglied zwischen dem Endlichen und dem Unendlichen, dem Sichtbaren und dem Unsichtbaren her. Dem Himmel zustrebender Rauch wird die Teilnehmer der Zeremonie schützen. Der Rauch wird den Kontakt zu der Welt der Geister herstellen. Räucherwerk, das „Harz des Himmels“, wird der Erde durch Bäume, Pflanzen und Blumen übermittelt.

Das Räuchern gehört zum ältesten Kulturgut im Umgang mit Leben und Gemeinschaft. Seitdem der Mensch die Kontrolle über das Feuer erlangt hatte, wurde ihm der Rauch zum Begleiter. Betrachten wir es als ein Geschenk, wenn wir die Kraft aus Pflanzenräucherungen zum persönlichen Wohle auch heute in unser Leben integrieren dürfen und schauen wir, wie wir unsere persönlichen Bezüge zu den unterschiedlichen Stoffen herstellen können.

Das Ziel ist, die Einflussnahme von Düften auf den gesamten Menschen, und nicht nur auf die physischen und emotionalen Gegebenheiten, nachdrücklich vor Augen zu führen und die Begrenzung der materiellen Weltsicht zu überwinden.

Er lädt uns ein, durch Räucherwerk den Geist der Pflanze als ein Mittel zur Selbsttransformation zu nutzen. Wir wissen, dass ein Raum, der mit Duft, zarter Musik und Kerzenlicht erfüllt ist, tiefe Zustände von Entspannung erzeugen kann, Stress abbaut, die Atmung vertieft, den Cholesterinspiegel im Blut vermindert und die Abwehrfähigkeit des Immunsystems erhöht.

Das heißt, was unseren Körper beeinflusst, ist ein ganz bestimmtes Energieniveau. Wir sind ganz spezifischen Energieflüssen ausgesetzt. Die Quelle dieser Energie ist mannigfaltig:

Umwelt, Ernährung, Beziehungen, Klang, Duft, Licht, Bäume, Sterne, Steine...

 

Hunting Wolf